Meine Dr. Hauschka-Trilogie der ultimativen Gesichtspflege Teil 2

Nachdem ich gestern die Dr. Hauschka-Gesichtswaschcreme vorgestellt habe, ist heute das Gesichtstonikum Klärend an der Reihe. Es war meine erste Bekanntschaft mit Dr. Hauschka und der Grund, warum noch viele weitere aus dem Hause dieser Marke folgten.

Anwendung: Nachdem ich mein Gesicht mit der Gesichtswaschcreme gewaschen habe, sprühe ich es mit dem Tonikum ein und lasse es kurz einziehen, bevor das Make-Up draufkommt. Anfangs hatte ich es immer auf ein Wattepad gesprüht und dann im Gesicht verteilt, aber auf Dauer war es ein immenser Wattepad-Verbrauch und ich habe mich letztendlich dagegen entschieden.

DSC02413

Wirkung: Die Wirkung ist genial, anders kann ich es nicht sagen! Durch Hormonumstellungen hatte ich vor einem Jahr stark mit Unreinheiten zu kämpfen. Das Gesichtswasser kühlt, befeuchtet und heilt durch antibakterielle Inhaltsstoffe. Dass es der Haut gut tut, merkt man nach der ersten Anwendung. Meine Haut ist weder gereizt noch spannt sie. Im Sommer konnte ich sogar auf eine anschließende Tagescreme verzichten, da das Tonikum meine Haut gut genug mit Feuchtigkeit versorgt.

Nachdem ich mich abends wieder mit der Dr. Hauschka Reinigungsmilch abgeschminkt habe, kommen auch noch mal ein paar Spritzer des Tonikums ins Gesicht. Am Morgen sind eventuelle Rötungen verschwunden und die Haut wirkt insgesamt ebenmäßiger. Meine Haut ist seit mehreren Monaten konstant sehr gut und rein. Ob ich es nur dem Gesichtswasser verdanke, weiß ich natürlich nicht. Aber ich habe doch deutlich gemerkt, dass es in den ersten Anwendungswochen schon zu einer deutlichen Verbesserung kam. Zu der Zeit hatte ich noch nicht die Gesichtswaschcreme und die Gesichtsmilch benutzt, sondern brav die alte Pflege aufgebraucht. Ich kann also sagen, dass auch das Gesichtstonikum für sich schon eine tolle Ergänzung zur Pflege ist. Gerade abends möchte ich nicht mehr darauf verzichten.

Haltbarkeit: Eine Sprühflasche mit 100 ml reicht bei mir etwa zwei Monate.

Preis: 20 € sind auch hier wieder eher obere Preisklasse. Super hierbei ist aber, dass man so gut wie alle Hauschka-Produkte auch als Kleingröße testen kann. Ich hatte mich anfangs auch erst nur an das kleine Fläschchen gewagt. Danach kam ein zweites und ein drittes und schließlich die Großgröße – inzwischen in dritter Generation.

Morgen gibt’s dann die Dritte im Bunde – die Reinigungsmilch!

Kennt Ihr das Gesichtstonikum? Was ist Euer liebstes Gesichtswasser?

Advertisements

3 Gedanken zu “Meine Dr. Hauschka-Trilogie der ultimativen Gesichtspflege Teil 2

  1. Pingback: November: Aufgebraucht & Nachgekauft | Keep Calm and Think Green

  2. Pingback: [Review] Dr. Hauschka Rosen Tagescreme leicht | Keep Calm and Think Green

  3. Pingback: Mai: Aufgebraucht & Ausgegeben |

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s