[Review] Studio 78 Paris Primer

Ich melde mich mit einer dicken Entschuldigung auch mal wieder aus der Versenkung – Grund für zwei inaktive Bloggerwochen war die Vorbereitung für einen runden Geburtstag in der Familie. Was das Geburtstagskind in wenigen Tagen erwartet, zeige ich Euch Anfang nächsten Monats, denn das Geschenk passt in vielerlei Hinsicht thematisch wunderbar zum Blog 😉

Auch in Abwesenheit wurde ich des Öfteren gefragt, was denn nun aus dem Primer von Studio 78 Paris geworden sei, den ich Mitte Dezember beim Make-Up-Tag in der Naturdrogerie kennen und lieben gelernt habe. Und ich kann nach täglicher Anwendung sagen: Aus der vorweihnachtlichen Affäre wurde die große Liebe. Wir führen seit einigen Wochen eine fruchtbare und leidenschaftliche Beziehung.

DSC02511

Anwendung: Die Anwendung ist denkbar einfach. Wie ich vom Visagisten von Studio 78 gelernt habe, soll der Primer nach der Feuchtigkeitscreme mit den Fingern (!) gleichmäßig im Gesicht verteilt werden. Eine kleine Menge reicht, denn das Gesicht soll ja nicht zugespachtelt, sondern lediglich grundiert werden. Anschließend kommt wie gewohnt die Foundation.

DSC02509  DSC02510

Wirkung: Ich bin grundsätzlich immer skeptisch, was Werbeversprechen und Wunderheilungen betrifft. Hierbei kann ich jedoch durchaus bestätigen, dass der Primer ein ebenmäßigeres Hautbild begünstigt, den Teint mattiert und das Make Up länger halten lässt. Kleinere Pickelchen oder Hautunebenheiten werden zuverlässig ausgeglichen. Eine alleinige Foundation würde das nicht schaffen! Auch ist mir aufgefallen, dass sich die Foundation streifenfrei auftragen lässt, sie scheint mit dem Primer zu verschmelzen und gleichmäßiger auf der Haut zu liegen.
Zu Anfang war ich erschrocken, wie sehr die Creme doch glitzert, aber beim Verteilen auf der Haut merkt man davon höchstens noch ein natürlich aussehendes „glowen“. Trotzdem wäre ich nicht so tollkühn, den Primer ohne anschließende Foundation zu tragen – aber das ist sicher Geschmackssache. Um Euch die kleinen, glitzernden Goldpartikelchen zu zeigen, die in der Creme enthalten sind, habe ich hier zwei Fotos. Das eine mit Blitz, das andere ohne. Aber nicht wundern, beim Verteilen liegen die Goldpartikelchen natürlich nicht so konzentriert vor!

DSC02576  DSC02578
Die Inhaltsstoffe scheinen meiner Haut auch gutzutun, zumindest hat sie nicht rumgezickt. Pickel oder Rötungen blieben weg, die Haut hat sich insgesamt sogar durchfeuchteter angefühlt. Angeblich kann man wegen des feuchtigkeitsspendenden Aspekts im Sommer sogar ohne Feuchtigkeitscreme auskommen – ich bin gespannt.

Preis: 29 € für 30 ml.

Fazit: Ein wirklich tolles Produkt, das täglich zum Einsatz kommt. Der Preis ist schon happig. Und das für ein Produkt, das nicht zwingend erforderlich ist. Ich zumindest bin jahrelang ohne Primer ausgekommen und habe nichts vermisst. Aber jetzt, da ich einmal auf den Geschmack gekommen bin, hat mich die Wirkung voll überzeugt: verlängerte Haltbarkeit des Make Ups, ebenmäßigeres Hautbild, mattierter Teint. Der Primer ist aus meiner täglichen Routine nicht mehr wegzudenken und wird auf alle Fälle nachgekauft.

Benutzt Ihr Primer? Was sind Eure Erfahrungen?

Advertisements

9 Gedanken zu “[Review] Studio 78 Paris Primer

    • Der von Zuii soll auch sehr gut sein und beim Preis tut sich da nicht viel. Vielleicht werde ich in ferner Zukunft auch mal den von Zuii testen, die Inhaltsstoffe gefallen mir da auch ganz gut, mal schauen…
      Liebe Grüße!

      Gefällt mir

  1. Sehr interessanter Bericht – vielen Dank dafür. 🙂

    Ich habe den Primer von Zuii und mag ihn ganz gerne. Allerdings verwende ich ihn zugegeben nicht jeden Tag, sondern eher zu besonderen Anlässen. Auf die neuen, farbigen Varianten bin ich auch sehr gespannt! 😉

    Liebe Grüße,
    Jenni

    Gefällt mir

    • Das freut mich, dass er Dir gefällt 🙂 Vielleicht sollte ich mich auch darauf beschränken, ihn nicht jeden Tag zu benutzen, mein Geldbeutel würde es mir sicher danken… Aber momentan ist die Euphorie noch zu groß 😀
      Liebe Grüße!

      Gefällt mir

  2. Ich trage nur äußerst selten Make up und wenn dann nur Mineralfoundation, von daher würde sich das Produkt für mich derzeit eher nicht rentieren, aber ich kann deine Begeisterung absolut nachvollziehen. Weißt du zufällig, ob der Primer vegan ist?

    Liebe Grüße 🙂

    Gefällt mir

    • Laut der Seite der Naturdrogerie ist der Primer vegan, beim Überfliegen der Inhaltsstoffe habe ich auch nichts entdeckt.
      Ich bin auch am Überlegen, ob es nicht eher ein Luxusprodukt ist, das man nicht vermissen würde, wenn es das nicht gäbe… Aber jetzt, da ich es kenne, gibt es kein Zurück mehr 😀
      Liebe Grüße!

      Gefällt mir

  3. Pingback: 2014 Epic Beauty Awards - Best of Natural Beauty - Epic Beauty Guide

  4. Pingback: Fit fürs Passfoto? | Keep Calm and Think Green

  5. Pingback: Braut MakeUp Tutorial mit Naturkosmetik Teil 1 | gruengeschminktblog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s