Januar: Aufgebraucht & Ausgegeben

Wie bereits angekündigt, wird mein üblicher Aufgebraucht-Post um einen Blick auf meine Ausgabenliste ergänzt, wo ich nach jedem NK-Einkauf penibel eintrage, was ich wofür ausgegeben habe. Ich war total geschockt, was unterm Strich rausgekommen ist und werde mein Konsumverhalten doch nochmal überdenken müssen!

Zunächst geht’s aber mal an meine aufgebrauchten Produkte, die auch reichlicher ausgefallen sind als erwartet.

DSC02610

Dr. Hauschka Gesichtswaschcreme: Ein Dauerbrenner in meinem Bad und auf meinem Blog. Reinigt, klärt, pflegt. Mehr muss dazu eigentlich nicht mehr gesagt werden. HIER könnt Ihr meine Liebeserklärung nachlesen. Ewiges Nachkaufprodukt!

Dr. Hauschka Rosencreme leicht (Probe): Ebenfalls geleert wurde diesen Monat meine erste Probe der Rosencreme leicht. Ich war lange auf der Suche nach einer leichten Gesichtscreme, die gut einzieht, nicht besonders reichhaltig ist und mein Gesicht nicht glänzen lässt. Mission accomplished, kann ich da nur sagen! Die Creme ist inzwischen in meine Gesichtsroutine eingebunden und fühlt sich dort super wohl. Sie hinterlässt ein gepflegtes und samtiges Hautgefühl. Meine Haut wirkt außerdem viel ausgeglichener und Pickel habe ich nur noch sehr, sehr selten. Ob das allerdings Zufall oder die Creme ist, kann ich nicht sagen. Die Großgröße ist schon nachgekauft und bleibt Nachkaufprodukt!

Primavera Sesamöl bio Body Oil: Dieses Öl wurde von mir zweckentfremdet und zum Augen-Make-Up-Entferner umfunktioniert, was wirklich prima funktioniert hat! Die Augenreinigung war sanft und gründlich. Für den Körper habe ich das Öl erst in den letzten Wochen verwendet, als das Mindesthaltbarkeitsdatum gefährlich nahe rückte. Ich empfand das Öl tatsächlich als wärmend, was an kalten Wintertagen eine Wohltat war. Schnell eingezogen ist es für meine Ansprüche auch und der Duft nach Sesam war schön angenehm und dezent. Dieses Öl wird auch gerne als Basisöl für Duftöle genommen, da es kaum Eigengeruch hat. Erstmal ist es jedoch kein Nachkaufprodukt, da ich erstmal andere Reinigungsprodukte testen mag.

DSC02612

Provida Organics Avocado Handcreme: Ich bin total begeistert! Die Pflegewirkung hat meine Problemhände wunderbar in den Griff gekriegt, die Creme ist sehr sparsam in der Anwendung und die Inhaltsstoffe gefallen mir super (Avocado- und Olivenöl sind sehr weit vorne). Und weil ich so angetan bin, habe ich der Creme einen eigenen Blogpost gewidmet. Definitiv Nachkaufprodukt.

Annemarie Börlind Bodylotion: Eine durchschnittliche Bodylotion mit einem schönen, blumigen Duft, der mir auf Dauer aber zu künstlich wirkte. Die Pflegewirkung war nicht so außergewöhnlich gut, dass ich sie mir unbedingt nachkaufen müsste. Da gibt es erstmal andere Lotions, die ich noch probieren möchte. Kein Nachkaufprodukt.

DSC02613

Henna neutral: Ich habe mir dieses 100g Probepäckchen aus dem Wiesbadener Shop „La Nature“ mitgenommen, da ich sehr gerne und regelmäßig meine Haare mit Henna kure und noch kein preisgünstiges neutrales Henna gefunden habe. Dieses Henna hat keinerlei Zusätze, pflegte meine Haare wie gewohnt und kostete mich gerade einmal 1,80 €! Eine größere Packung steht schon bei mir im Schrank und bleibt Nachkaufprodukt!

Lavera Sensitiv Shampoo: Warum ich dieses Shampoo vor mehreren Monaten gekauft habe, weiß ich nicht mehr. Das wusste ich auch damals wahrscheinlich nicht, denn ich hatte noch nie sensible Kopfhaut, die besonderer Pflege bedürfte. Das Shampoo war gut und pflegte, ob es jetzt besser für meine Kopfhaut war, weiß ich nicht. Umfassend bewerten kann ich es leider auch nicht, da ich es nur sporadisch verwendet habe. Kein Nachkaufprodukt!

DSC02614 DSC02616

Yves Rocher Couleurs Nature Lippenstift: Dieser Lippenstift stammt noch aus meiner vor NK-Zeit und da ich besonders beim Aufbrauchen von dekorativer Kosmetik sehr lange brauche, wurde er erst jetzt leer. Ich empfand ihn als angenehm auf den Lippen, inzwischen für meinen Geschmack aber zu sehr schimmernd und glitzernd. Die Haltbarkeit hingegen war überhaupt nicht gut und die Farbe betonte sehr schnell trockene Schüppchen. Da die Marke ohnehin nicht mehr meinem Beuteschema entspricht, ist der Lippenstift kein Nachkaufprodukt!

Und nun … Trommelwirbel … die Ausgabenliste für Januar!

DSC02617

Heftig, oder? Fast 120 € Kosmetik in einem Monat! Nun gut, die Dr. Hauschka-Sachen (Waschcreme, Rosencreme leicht, Abdeckstift, Concealer) kommen jeden Tag zum Einsatz, sind die einzigen in ihrer Produktkategorie und müssen auch nicht monatlich nachgekauft werden. Ebenso ist das Sante Henna Shampoo das einzige Shampoo, das ich regelmäßig benutze und nachkaufe. Meine restlichen Shampoos werden noch geleert, aber nicht mehr nachgekauft, sodass ich dann nur noch beim Sante Shampoo bleibe.

Die Body Shop Parfums entstanden in einem Moment der Schwäche, ebenso der Börlind Lippenstift und die Rituals Body Cream. Keines der Produkte wurde beim Kauf tatsächlich benötigt, ein Leben ohne erschien aber sinnlos. Daher stehen sie jetzt hier und ich freue mich jedes Mal beim Benutzen. Einziger Wermutstropfen ist der Preis. Das Geld hätte ich vielleicht besser ausgeben oder sparen sollen… Ich bin gespannt, wie sich meine Ausgabenlisten in den nächsten Monaten entwickeln.

Kauft Ihr eher mit Verstand oder erlaubt Ihr Euch auch mal einen unvernünftigen Impulskauf?

Advertisements

12 Gedanken zu “Januar: Aufgebraucht & Ausgegeben

  1. Wow, was du alles geleert hast. Ich bewundere diese Berge ja immer wieder. Ich gönne mir auch ab und zu was, aber nur Kleinigkeiten wie Lippenstifte für ein oder zwei Euro.

    Liebe Grüße

    Gefällt mir

    • Normalerweise leere ich auch nicht so viel, aber diesen Monat ist doch einiges leer geworden. Viel Platz für Neues also 😉 Von Lippenstiften für 2 Euro bin ich nicht so begeistert, da mich Qualität und Haltbarkeit nicht so überzeugen. Wenn ich es mir leisten kann, greife ich dann eher zum teureren Produkt und habe dafür nur sehr wenige im Schrank. Aber Körperpflegeprodukte für wenig Geld landen bei mir auch öfter unüberlegt im Korb… 🙂
      Liebe Grüße!

      Gefällt mir

  2. Ahaha, ich habe zugegebenermaßen auch einen Hang zu Spontankäufen. Gerade wenn ich irgendwo ein spannendes Produkt sehe und sich sofort ein „Haben-muss-Effekt“ einstellt. Aber. Seitdem ich nicht mehr arbeite, sondern studiere und dementsprechend weniger Geld verdiene, reiße ich mich echt zusammen und kaufe (fast) nur noch gut überlegt. Das schont den Geldbeutel ungemein. 😉

    Liebe Grüße,
    Jenni

    Gefällt mir

    • Ach ja, der gefürchtete „Haben-muss-Effekt“ 😀 Ich versuche mich auch immer zusammenzureißen, aber seit ich blogge bin ich viel tiefer in der Materie drin und sehe andauernd Dinge, die ich vermeintlich brauche…
      Liebe Grüße!

      Gefällt mir

  3. Ich bin auch total Impulskäuferin. Zumindest im Laden. Beim Online einkaufen kann ich mich eher mal noch zurückhalten. Trotzdem greife ich auch da immer wieder zu Dingen, die ich eigentlich gar nicht brauche bzw. von denen ich schon ein paar im Schrank habe. Vielleicht sollte ich auch mal so eine Liste anfangen, um mir einen Überblick zu verschaffen …

    Gefällt mir

    • Da sprichst Du einen spannenden Punkt an: den Onlinekauf! Da bin ich auch tatsächlich überlegter und viele Produkte wandern wieder aus meinem Warenkorb raus, wenn ich rational entscheide, was ich tatsächlich brauche und was nicht.
      Ich möchte diese Liste auf alle Fälle regelmäßig führen und kann Dir nur empfehlen, auch mal eine kleine Aufstellung Deiner Ausgaben zu machen. Aber Vorsicht: Es stürzt in eine tiefe Depression 😉
      Liebe Grüße!

      Gefällt mir

  4. Mir geht es im Laden auch oft so: „Ohne dieses Produkt kann ich nicht leben, ich MUSS es haben!“ ^^ …meist sind meine Spontankäufe aber nicht so gut genutzt oder sogar Fehlkäufe. Deshalb liebe ich Online-Shopping: da überlege ich 10 Mal bevor ich kaufe…dafür ist aber auch so gut wie alles verfügbar und man kauft evtl. noch mehr als beim eingeschränkten Ladenkauf x) …so eine Ausagbenliste finde ich aber sehr interessant. Sollte ich vielleicht auch mal machen!
    Liebe Grüße.

    Gefällt mir

    • So wie Du es beschreibst geht es mir beim Online-Shopping auch. Da sitze ich manchmal eine halbe Stunde vorm Warenkorb und überlege, welches der Produkte ich rausschmeiße, damit sich nichts doppelt. Ich weiß, dass ich im Laden nicht so vernünftig gewesen wäre 😉
      Ausgabenlisten öffnen echt die Augen, ich finde sie sehr spannend!
      Liebe Grüße!

      Gefällt mir

    • Loriot, wenn ich mich recht entsinne? 😉 Trifft mein Konsumverhalten ganz gut. Und so tiefgründig! 😀
      Online habe ich auch einen Zielpreis, der mal mehr mal minder erreicht, aber definitiv nie zu stark überschritten wird. Im Laden ist es bei mir genau wie bei Dir: Man sieht etwas, man will es, man kauft es und dann schämt man sich hinterher 😉
      Vielen Dank für Deinen schönen Kommentar, der Mops hat meinen Tag versüßt 🙂
      Liebe Grüße!

      Gefällt mir

  5. Seitdem ich Produkttesterin bin, gebe ich nicht mehr viel Geld für Kosmetik aus. Wenn ich aber was kaufe, dann etwas mit guter Qualität. Das Lavera Sensitiv Shampoo steht bei mir auch noch rum, ich muss aber erstmal zwei andere Naturkosmetik Shampoos aufbrauchen.

    Liebe Grüße
    Nancy 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s