[Review] Fairy Box Juni 2015

Völlig verdutzt, aber nicht minder begeistert, habe ich vor ein paar Tagen die diesmonatige Fairy Box * in Empfang genommen. Nachdem ich schon die letzte Fairy Box für den Blog zur Verfügung gestellt bekommen habe, freue ich mich, jetzt auch die Juni-Ausgabe vorstellen zu dürfen, die mich voll und ganz überzeugt hat. Wegen Unistress und des kurzzeitigen Lebens auf einer Baustelle kommt der Artikel ein bisschen spät. Aber dafür hatte ich schon Zeit, alle Produkte zu testen!

DSC02779DSC02784

Ecowell Shampoo (Originalgröße, 200 ml, 13 €): Zunächst war ich skeptisch. Zwar freute ich mich über eine neue mir unbekannte Marke, fand den Gedanken aber nicht so knackig, meine geliebten Henna Shampoos zu ersetzen. Zufällig ergab es sich, dass sich eines der besagten Henna Shampoos aufbrauchte, kein Ersatz im Haus war und ich quasi auf dieses Shampoo ausweichen musste. Und was soll ich sagen? Ich find’s total klasse! Es macht die Haare griffig und reinigt quietschsauber. Schneller nachfetten tun meine Haare auch nicht. Ich wasche alle drei bis vier Tage und dieses Shampoo lässt sie nicht schneller fettig werden. Gut so. Kritikpunkt: Das Shampoo ist sehr dünnflüssig und beim Verteilen geht dadurch einiges daneben. Schon beim Ausspülen merke ich, dass sich die Haare leicht verzotteln. Selbst wenn ich im nassen Zustand vorsichtig mit den Fingern versuche zu entwirren, klappt das nicht. Nach der ersten Haarwäsche habe ich mich noch mit vorsichtigem Bürsten versucht, beim letzten Mal habe ich den Conditioner verwendet.
Ecowell ist übrigens eine türkische Naturkosmetikmarke, was ich total spannend finde, da das mein erstes Naturkosmetikprodukt aus diesem Land ist. Momentan bringt man ja eher nordische Länder in Verbindung mit ausgereifter Naturkosmetik. Schön, dass jetzt auch Produkte aus den südlichen Gefilden den Weg in mein Bad gefunden haben!

DSC02783 Ecowell Conditioner (Originalgröße, 200 ml, 16 €): Die Conditioner-Industrie ist an mir nie reich geworden. Ich benutze keinen Conditioner – zumindest nicht für die Haare, sondern nur für die Rasur. Dank dem Ecowell Shampoo kommt jetzt aber auch der Conditioner zum Einsatz 🙂 Der Conditioner entwirrt zuverlässig und hinterlässt seidiges Haar, das nicht beschwert wird. Ich verteile nur eine klitzekleine Menge in der unteren Hälfte und das reicht vollkommen.

benecos Natural Powder Blush (Originalgröße, 3,99 €): Das Trio-Rouge habe ich in meinem benecos-Look-Post schon in Aktion vorgestellt. Da ich nur wenig Rouge verwende, werden mein drei derzeitigen noch eine halbe Ewigkeit reichen, aber das benecos Rouge ist nie verkehrt. Ich mag die Kombi der drei Farbnuancen sehr gerne und sie hinterlässt ein sanft (!) schimmerndes, frisches Ergebnis auf den Wangen, das nicht zu rosa und nicht zu rosenholzig ist. Vielen Dank also für das Back-Up!

Blusher Rougepinsel (Originalgröße, 3,95 €): Man merkt das, was mir schon bei der letzten Fairy Box aufgefallen ist: Da hat sich jemand Gedanken gemacht! Passend zum Rouge gibt es auch einen Pinsel zum Auftrag. Ich werde den Pinsel bei meinen Eltern deponieren und ihn an Wochenenden verwenden. Die Pinselhaare sind sehr weich, für meinen Geschmack könnte er ein bisschen fester gebunden sein. Aber er erfüllt seinen Job gut und für den Preis kann man absolut nicht meckern.

DSC02780Sonett Rosmarin Handseife (120 ml): Sonett war mir zwar ein Begriff, verwendet habe ich die Handseifen jedoch noch nicht, da ich aus Gewohnheit immer die von Alverde nehme. Umso gespannter war ich also auf diese Handseife, die mir in den letzten Tagen schon gute Dienste geleistet hat. Ich mag den rosmarin-krautigen Duft sehr gerne und die Hände werden nicht ausgetrocknet. Olivenöl, Kokosöl und Zuckertenside reinigen und pflegen super. Das ist mir das Wichtigste.

Fazit: Grandios, liebes Fairy Box-Team! Wieder einmal bin ich begeistert von der Zusammenstellung. Hier wurde nicht gedankenlos irgendein Kooperationspartner in die Box gepackt, sondern mit Überlegung Shampoo und Conditioner sowie Blush und Pinsel zusammengesucht. Ich freue mich sehr, dass ich die Marke Ecowell kennengelernt habe, die mir wieder mal gezeigt hat, dass man auch statt Altbewährtem gerne mal eine Abwechslung nehmen kann. Mit allen Produkten kann ich etwas anfangen: Shampoo und Conditioner werden jetzt gut und gerne bei jeder Haarwäsche verwendet, die Handseife ist in ständigem Gebrauch (und neigt sich bald dem Ende zu), der Rouge-Pinsel kommt bei Wochenendbesuchen in der Heimat zum Einsatz und das benecos Rouge dient als Back-Up, wenn das momentane aufgebraucht ist.

Was haltet Ihr von den Produkten?

* Die Produkte wurden mir kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

Advertisements

9 Gedanken zu “[Review] Fairy Box Juni 2015

  1. Eine tolle Idee dieses Fairy Box, ich persönlich habe noch nie etwas davon gehört und finde es wirklich spannend. Das Blush finde ich sehr hübsch und auch das Shampoo und der Conditioner klingen interessant.

    Ich mache derzeit übrigens eine Blogvorstellung auf meinem Blog und würde mich freuen wenn du daran teilnimmst. Alle Info’s findest du hier:

    http://beautymeetscoco.blogspot.de/2015/05/blogvorstellung.html

    Liebst, Bea 🙂

    Gefällt mir

    • Es freut mich, dass Dir die Zusammenstellung der Box gefällt, und es begeistert mich immer wieder, dass ich durch den Blog neue Leute auf für mich spannende Produkte aufmerksam machen kann 🙂
      Mein Blog ist aus dem Alter für Blogvorstellung schon rausgewachsen und mir fehlt schlichtweg die Zeit. Aber trotzdem danke, dass Du an mich gedacht hast 🙂
      Liebe Grüße!

      Gefällt mir

  2. Sonett mag ich als Marke sehr gern.
    Ecowell klingt spannend, bin mir beim Shampoo hinsichtlich der Inhaltsstoffe nicht ganz sicher. Sieht mir nach sehr vielen Tensiden aus, die sind bei mir problematisch. Schade, würde da gern weiter rumprobieren. Schön finde ich allerdings, dass da keine Duftstoffe drin sind.
    Das Blush-Trio hatte ich Dank Nixenhaar in meiner Biotybox…finde ich sehr praktisch.

    Gefällt mir

    • Ich habe mich inzwischen auch in die Rosmarin-Seife verliebt 🙂 Wenn diese leer ist, werde ich mir Rose und Lavendel mal genauer anschauen.
      Du hast recht. Mit Kokosbetain und diversen Glucosiden sind sehr viele Tenside enthalten. Ich habe damit bis jetzt keine Probleme zum Glück. Dass keine Duftstoffe drin sind, merkt man auch. Es riecht sehr merkwürdig und der Duft lässt sich gar nicht einordnen. Aber das macht mir überhaupt nichts. Das Shampoo soll in erster Linie reinigen und nicht duften. Je weniger Inhaltsstoffe, desto besser 🙂
      Liebe Grüße!

      Gefällt mir

  3. Pingback: Juni: Aufgebraucht & Ausgegeben |

  4. Pingback: Fairy Box Juli 2015 |

  5. Pingback: Juli / August: Aufgebraucht & Ausgegeben | Keep Calm and Think Green

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s