Naturkosmetik-Foundations für Blassnasen Deluxe

DSC_0835B

Seit den Anfängen meiner „Makeupomanie“ verwendete ich ausnahmslos Flüssigfoundation oder BB Cream. Für mich war der Gedanke, mir beigen Babypuder ins Gesicht zu pinseln, absurd. Wie sollte das denn halten? Ist das nicht sofort vom Winde verweht? So die Gedanken meines jungen Teenager-Ichs. Zugegeben, ich war nie besonders schminkaffin; eine mittelmäßige Camouflage der Pubertätspickelchen war das höchste der Gefühle; Blush, Mascara, Kajal – never heard of.

Mit dem Alter kommt die Weisheit. Jetzt sitzt hier mein (immernoch junges) 22-jähriges Ich, hat zig Döschen, Pulverchen und Tiegel vor sich ausgebreitet und tippt eine Ode an das „beige Babypuder“. Was da los?

Bevor ich auf Naturkosmetik umstieg, hatte ich alle gängigen Foundations aus dem Drogerie- und High-End-Bereich durch: MaxFactor by Ellen Betrix, Bobbi Brown, Mac. Sogar Missha habe ich aus Korea importiert. Letztendlich wurde nur Bobbi Brown auf Dauer meinen Ansprüchen gerecht und ich bin jahrelang dabei geblieben.

DSC_0396AViele sagen, dass Deo das Schwierigste beim Umstieg auf NK war; bei mir war das definitiv die Foundation. Selbst als ich alles auf NK umgestellt hatte, verwendete ich stur die Bobbi Brown Foundation weiter. Die gängigen NK-Marken wurden ausprobiert: Alverde war krümelig, Terra Naturi war miserabel. Viele Monate habe ich gar keine Foundation verwendet. Bei Bobbi Brown hatte ich ein schlechtes Gewissen, aber alle grünen Alternativen schienen wie immer zu dunkel.
Durch das Bloggen und eine Kooperation mit benecos kam ich auf den Geschmack der BB Cream 8 in 1 in „fair“, die ich nach wie vor gerne mag. Für den Sommer passt sie farblich ganz gut. Aber was ist im Winter? Ein wirklicher Durchbruch war also auch sie nicht. Auf den Swatches ist sie erschreckend dunkel. Das liegt daran, dass ich die BB Creams nicht verteilt habe, um eine bessere Gegenüberstellung hinzubekommen. Beim Verteilen soll sie sich dem Hautton anpassen und bei mir tut sie das weitestgehend auch. Hier könnt Ihr einen geschminkten Look mit der BB Cream sehen.

Zum Bloggen gehört eine gewisse Experimentierfreude. Warum also nicht mal Mineral Make Up ausprobieren? Viele Bloggerinnen schienen damit super zurecht zu kommen. Ich habe mich durch zahlreiche Reviews geklickt. Chrimaluxe, Angel Minerals, Lily Lolo, Uoga Uoga… Am sympathischsten erschien mir Angel Minerals. Ich schrieb Karin Hunkel, der Gründerin, eine Mail und schilderte meine Problemchen. Prompt bekam ich ein Probesäckchen mit fünf Nuancen für helle Haut, ein Schälchen und einen Mini Kabuki zugeschickt. Und was soll ich sagen? Es war sogar eine Farbnuance dabei, die mir deutlich zu HELL war! Anstatt Alabaster entschied ich mich also für Cool Light und habe damit meinen Farbton gefunden 🙂 Aber stimmt auch das Gesamtpaket? Eine ausführliche Review zum Mineral Make Up von Angel Minerals kommt in wenigen Tagen!

Unbenanntadf

Swatches der Lily Lolo BB Cream „Fair“, geteilt auf Instagram

Obwohl ich mit Angel Minerals und Mineral Make Up im Allgemeinen eine sehr gute Foundation für helle Haut habe, bleibe ich nach wie vor neugierig. Mir persönlich ist ein Mangel an guten und günstigen NK-Flüssigfoundations aufgefallen, die für Blassnasen wie mich geeignet sind. Auch BB Creams enttäuschen in der Hinsicht. Vor zwei Wochen habe ich die Lily Lolo BB Cream in „Fair“ für mich entdeckt. Da könnte eine neue große Liebe keimen, ich bleibe aber erstmal zurückhaltend. Eine ausführliche Review folgt in ein oder zwei Wochen, wenn die Cream meine Härtetests durchlaufen hat. Bis jetzt kann ich zumindest schonmal sagen: sie ist wirklich hell, hat eine leichte Deckkraft, duftet herrlich, hat eine erstaunlich hohe Haltbarkeit und kostet mit knapp 18 € auch nicht die Welt. Wer meinen Bericht über die Lily Lolo BB Cream in „Fair“ nicht abwarten kann, sollte mal bei Schminkumstellung vorbeischauen. Sie hat die deutlich dunklere Nuance „Light“ unter die Lupe genommen.

Inzwischen kenne ich also viele Foundation-Varianten: flüssig mit mittlerer und hoher Deckkraft, BB Creams mit leichter und mittlerer Deckkraft und Puder mit mittlerer bis hoher Deckkraft. Meine Foundation passe ich an meine momentanen Bedürfnisse an: auf Reisen und bei einem Anfall chronischer Faulheit greife ich zur BB Cream und/oder Kompaktpuder; für ein gründliches und deckendes Make Up nehme ich Mineral Make Up. Da Mineral Make Up bei mir das ebenmäßigste und natürlichste Finish bei hoher Deckkraft erzielt, ist es mein Favorit. Bobbi Brown staubt jetzt schon eine ganze Weile im Kosmetikschränkchen vor sich hin. Der Vollständigkeit halber und aufgrund fehlender Alternative in der Kategorie „Flüssig mit mittlerer bis hoher Deckkraft“ habe ich sie im Folgenden mitaufgeführt. Hier nochmal eine Auflistung meiner Favoriten für wirklich helle Haut:

DSC_0394A

Flüssig mit mittlerer bis hoher Deckkraft:

(Bobbi Brown „Porcelain“)

BB Cream mit leichter bis mittlerer Deckkraft:

benecos 8-in-1 „fair“ *

Lily Lolo „Fair“

Kompaktpuder mit leichter Deckkraft:

Alterra „01 light“

benecos „porcelain“ *

loses Mineral Puder mit mittlerer bis hoher Deckkraft:

Angel Minerals „Cool Light“*

Welche Art von Foundation benutzt Ihr? Wie war Euer Umstieg auf NK-Foundation?

*Die Produkte wurden mir kostenlos für den Blog zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

Advertisements

21 Gedanken zu “Naturkosmetik-Foundations für Blassnasen Deluxe

      • Bitte gerne : )
        Ich werde auch noch das Gesichtspflege Probeset mitschicken (Reinigungsmilch, Gesichtswasser, Hydroserum und Cremekonzentrat) – kann allerdings ein paar Tage dauern. (an die Impressums-Adresse?)
        LG

        Gefällt mir

      • Das ist lieb, vielen Dank! Ja, die Impressums-Adresse stimmt. Ich freue mich schon, vor allem da ich schon länger überlege, mal reizfreiere / alkoholärme Gesichtspflege auszuprobieren als Dr. Hauschka 🙂
        Liebe Grüße!

        Gefällt mir

  1. Ich musste erst 30 werden, um den Vorteil von Blush zu erkennen – ich hatte immer die 80er-Rouge-Kreise vor Augen 😀 Foundationtechnisch hatte ich beim Umstieg keine Probleme; ich habe vorher schlichtweg keine benutzt. Ein Puder war das höchste der Gefühle. Der Wille zum Ausprobieren scheint aber so eine Blogger-Krankheit zu sein und deshalb habe ich mich da auch so ein bisschen herangetastet. Als mich Mia auf der ONBeauty mit der Zuii-Foundation geschminkt hat, war das allerdings eine kleine Offenbarung; die hat so wunderbar gedeckt und war dennoch so leicht als hätte ich nichts auf der Haut. Auf der Vivaness habe ich sie noch mal um Beratung gebeten, weil ich vorher gebräunt war und dann wieder „normal-hell“, habe aber, sommerbedingt, jetzt das Problem, das die Foundation wieder zu hell ist. Aus mehreren Gründen nervt mich so ein Coverage dann; erst mal bin ich unfähig meinen Hautton richtig zu bestimmen, die meisten Produkte sind nur im Internet erhältlich, weshalb man (ich) da wieder mehrere Proben bestellen muss, zudem habe ich im Wangenbereich erweiterte Poren und da rutscht gerade Flüssigfoundation gern rein und sieht doof aus. Außerdem krallen sich solche Produkte bei mir richtig fest, so dass das Abschminken sehr aufwendig ist. Und der wechselnde Farbton macht es unumgänglich mehrere Produkte da zu haben. Ist mir persönlich alles zu viel Arbeit.^^ Ich habe zwar neben der Zuii noch eine MF von Hiro hier und die Alva BB-Cream (aber auch zwei Töne zum Mischen), meist kommen die aber gar nicht erst zum Einsatz – zumal meine Haut gerade sehr gut ist. Da genügen mir dann Concealer, transparentes Pudes und vielleicht noch ‚was für Contouring.

    Gefällt mir

    • Hihi, da ähneln wir uns sehr, was das Make Up angeht 🙂 Wenn meine Haut gut ist, kommt auch nur Concealer und eventuell noch Puder drauf. Und mit Blush habe ich auch eher die 80er verbunden, bis ich mir mal einen von essence gekauft habe, den ich immernoch benutze. Ich habe jetzt vier Stück und weiß noch gar nicht, wie ich die im Leben jemals aufbrauchen soll 😉 Anders als bei Lippenstiften: Da kann ich nicht genug haben 🙂
      Zuii habe ich auch mal in der Naturdrogerie geswatcht und habe tatsächlich potentielle Farbtöne für mich gefunden. Die Textur war mir allerdings zu reichhaltig. Vielleicht was für den Winter…mh…
      Liebe Grüße!

      Gefällt mir

      • Die Essence Blushes finde ich, ehrlich gesagt, auch ziemlich gut (ich habe zwei) und noch ein paar andere, werde die in diesem Leben aber wohl auch nicht mehr leeren.
        Zuii bietet ja demnächst eine riesige Auswahl an Farbtönen an; da wird wohl jeder den passenden finden – man hat nur wieder das „Finden-Problem“ (ich habe in der Nähe keinen Shop, der die Marke führt). Ja, ich glaube ganz leicht ist sie nicht, aber mir fehlt da auch einfach der Vergleich. Deshalb werde ich diese Kategorie wohl nie auf dem Blog bedienen können 😀

        Gefällt mir

      • Auf Zuii bin ich auch schon gespannt und ich gehe mal stark davon aus, dass die Naturdrogerie die neuen Foundations ins Sortiment aufnehmen wird. Da habe ich dann den Vorteil, dass ich dort vorbeischauen und swatchen kann. Allerdings gehe ich da nicht mit überschwänglicher Freude ran. Bisher waren mir die Zuii Foundations zu reichhaltig für meine Haut… Aber je mehr Marken auf helle Farben setzen, desto mehr fühle ich mich als vollwertiges Mitglied der Beauty-Gemeinde 😀
        Liebe Grüße!

        Gefällt mir

  2. Ich benutze nun seit geraumer Zeit die Foundation von 100% Pure im Farbton Creme. Sie deckt für meinen Geschmack sehr gut, die Farbe ist für mich genau passend und die Inhaltsstoffe sind für meine Haut ein Traum und super verträglich. Ich kann mir derzeit null vorstellen, ein andere Produkt zu verwenden …. keines erfüllt meine Ansprüche derzeit so gut und umfassend 🙂

    Gefällt mir

    • 100% Pure interessiert mich auch sehr. Ich möchte vor allem mal die Reinigungsprodukte und Tonics ausprobieren. Creme ist die hellste Nuance, wie ich auf der Homepage gesehen habe. Da muss ich mir mal Swatches anschauen 🙂
      Never change a winning team, gell? 😀 Wenn ich ein Produkt gefunden habe, das hunderprozentig zu mir passt, wechsele ich auch nicht mehr 🙂
      Liebe Grüße!

      Gefällt mir

  3. Pingback: [Review] Mineral Make Up by Angel Minerals | Keep Calm and Think Green

  4. Liebe Nessie, über diesen Beitrag habe ich mich sehr gefreut, weil Foundations meine liebste dekorative Produktkategorie sind (: ! Danke auch für die Verlinkung.
    Ich habe helle, aber nicht sehr helle Haut und da passt (gerade in der NK-Drogerie) doch noch erstaunlich viel. Die Auswahl bei Mineralfoundations ist da aber noch mal eine ganz andere Sache (: . Mineralfoundation macht für mich auch das schönste, natürlichste Finish, ohne cakey zu werden. Wenn man dann mal seine Farbe gefunden hat kann man es ja auch einfach selbst zur Flüssig-Foundation machen, indem man es mit etwas Öl (auf den Hauttyp abgestimmt) mischt (: .
    Angel Minerals mag ich zwischendurch auch immer wieder gern. Meine Favoriten derzeit sind die Lily Lolo Mineralfoundation in Warm Peach, das alverde Pure Teint make-Up in Pure Sand und das Ringana Tönungsfluid. Bei letzterem könnte ich mir allerdings vorstellen, dass es dir schon zu dunkel ist, denn bei mir passt es gerade so. Aber zur Not hast du ja dann die perfekte Ausrede um die das neue alverde Mix Your Make-Up in der hellen Farbe zu kaufen ^^ . Liebe Grüße.

    Gefällt mir

    • Liebe Theresa,
      ganz klasse! Mit Dir habe ich jetzt den Beweis, dass es auch Menschen gibt, deren liebstes dekoratives Produkt die Foundation ist! 😀 Bisher habe ich von vielen gehört (mich eingeschlossen), dass auch gut und gerne mal auf Foundation verzichtet wird und Concealer in guten Hautphasen locker ausreicht.
      Ich bin da schon der extrem helle Typ und beneide immer die, die sich ihr Make Up in der NK-Drogerie kaufen können. Bei mir war die Suche immer eine lange und teure Odyssee. Und ja, Du hast vollkommen recht: auf Mix Your Make Up habe ich es auch abgesehen 🙂 Sollte das funktionieren und vertragen werden, wäre das eine große Bereicherung!
      Ringana werde ich bald mal ausprobieren. Bisher waren mir Tönungsfluide oder -cremes immer zu dunkel, mal sehen, wie es hier ist…
      Liebe Grüße!

      Gefällt mir

    • Ui, ich befürchte fast, dass dir das Ringana Fluid wirklich zu dunkel sein könnte….
      Ich bin auch sehr hell und ich mische es mit dem Cremekonzentrat, brauche daher sehr wenig, macht aber trotzdem „schönere“ Haut.
      Aber es ist ja nichts vertan mit der Probe – ich schicke sie in den nächsten Tagen weg ; )
      Bin schon gespannt auf dein Ringana- Urteil,
      Lg Tina

      Gefällt mir

  5. Oh wow, sehr coole Zusammenstellung. Schön, dass man auch als Blassnase einiges findet. Nur im günstigen Preissegment fehlt noch ein Produkt, vielleicht lässt sich ja das neue Alverde Mix Produkt auch Solo verwenden. Meine Hautfarbe ist zum Glück recht durchschnittlich, so dass ich auch in der Drogerie fündig werden könnte, aber Mineral Make Up finde ich auch besser. Das wirkt wirklich am natürlichsten und die Farbauswahl ist der Hammer.

    Liebste Grüße

    Gefällt mir

  6. Ich benutze am liebsten Chrimaluxe 03 caramel micafrei^^ Richtig bombastisch gute Foundations in hell und von NK Marken besitze ich aber auch nicht. Zuii ist da schon sehr gut, aber mir einfach zu teuer.
    Für mich ist die Alva Foundation 0 porcelain ein guter Kompromiss.
    Mich würde es übrigens freuen, wenn die ganzen Blassnasen eine Mail an Müller schreiben würden: deren Foundation ist echt super, mir mit dem hellsten Ton 03 aber zu dunkel – bei großer Nachfrage machen die vllt. sogar die Nuancen 1-2?!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s