März: Aufgebraucht & Ausgegeben

Was gibt es Besseres als an einem freien Tag gemütlich mit dem Laptop auf der Couch in der Sonne zu sitzen und zu bloggen? Für mich nichts. Hier also, etwas verspätet, meine aufgebrauchten Produkte im März und meine Auflistung, was ich diesen Monat für Kosmetik ausgegeben habe. Und ich kann jetzt schon mal sagen: Ich bin stolz auf mich!

DSC02675

Weleda Wildrose Verwöhndusche: Ich mochte dieses Duschgel sehr gerne, vor allem der dezente Rosenduft und die milchige Konsistenz haben das Duschen zu einem Spa-Ritual gemacht. Die Pflegewirkung war super, die Inhaltsstoffe waren für meinen Körper auch gut verträglich. Ich kann nichts Negatives über das Duschgel sagen, aber trotzdem ist es erstmal kein Nachkaufprodukt, da ich noch viele andere zum Aufbrauchen habe.

Wolkenseifen Deocreme „Traumstunden“: Ein bisschen nostalgisch blicke ich auf dieses hübsche Deodöschen, war es doch das allererste Cremedeo, das ich ausprobiert hatte. Ich war von Anfang an hin und weg. Die Wirkung war super, ich duftete wirklich den ganzen Tag frisch. Der Duft war schön blumig und die Haltbarkeit war mit ca. 9 Monaten wirklich bemerkenswert! Einmal hatte ich es schon nachgekauft. Alte Liebe rostet nicht, auch wenn ich momentan eher auf der Ponyhütchen-Seite stehe, da dieses weniger weißelt und eine cremigere Konsistenz hat. Daher erstmal kein Nachkaufprodukt.

The Body Shop „Early Harvest Raspberry“ Eau de Toilette: Dieser Duft war ein Geschenk von meinem Freund, der süß-fruchtige Düfte an mir besonders gerne riecht. Mir hat es allerdings nicht so gut gefallen, da der Duft anfangs sehr intensiv, nach einer Stunde aber kaum mehr wahrnehmbar war – was eigentlich auch nicht so schlimm war, da er doch sehr künstlich roch. Früher mochte ich derartige Düfte total gerne, inzwischen bin ich da wohl rausgewachsen. Blumig und fruchtig liegt mir zwar immernoch, aber dann doch bitte natürlich. Der Body Shop und ich sind ohnehin keine großen Freunde mehr. Kein Nachkaufprodukt.

Styx Kartoffel Handbalsam: Dieser Handbalsam entstammt der Biobox und ich bin sehr dankbar, dass ich ihn dadurch für mich entdecken konnte. Er hat mich wunderbar durch besonders kalte Tage gebracht. Die Pflegewirkung war spitze, das Hautgefühl super gut genährt und durchfeuchtet. Dass er etwas stärker nachfettete und so nur abends zum Einsatz kam, war für mich auch kein Problem. Wenn da nicht der Duft gewesen wäre! Die kuriose Mischung aus vanilligem-schokoladigem-kartoffelpüreeigem „Mief“ löste bei mir nach kurzer Zeit Kopfschmerzen aus. Sehr schade, da das Produkt ansonsten sehr gut war, ich aber leider zu empfindlich für den Geruch. Daher kein Nachkaufprodukt.

DSC02676

Bobbi Brown Skin Foundation „Porcelain“: Ein altes Relikt aus meiner Nicht-NK-Zeit und das Produkt, wovon ich mich am schwersten lösen konnte. So lange hatte ich gebraucht, um für meine empfindliche Schneewittchen-Haut eine Flüssigfoundation zu finden. Sie war mein Heiliger Gral, mein ewiges Nachkaufprodukt, mein täglicher Begleiter. Jetzt ist sie leer und ich werde mich auf die Suche nach einer NK-Alternative begeben. Das wird ein langer Weg. Bisherige Versuche mit Alverde sind gescheitert… Leider, leider kein Nachkaufprodukt.

Dr. Hauschka Reinigungsmilch: Ein top Produkt, dem ich einen eigenen Beitrag gewidmet habe. Nachkaufprodukt!

Dr. Hauschka Gesichtswaschcreme: Same here. Ohne große Worte verweise ich auf einen früheren Blogpost. Ewiges Nachkaufprodukt!

DSC02677Das waren sie, meine aufgebrauchten Produkte. Viel spannender finde ich meine Ausgaben-Liste, die diesen Monat deutlich magerer ausfällt als letzten Monat. Ich feier mich gerade selbst: Nur 23,69 €! Gerne würde ich sagen, dass es eiserne Disziplin und Willensstärke war. War es aber leider nicht. Wie ich das geschafft habe, kann ich mir nur dadurch erklären, dass ich den ganzen März über im Praktikum war, am Wochenende an meiner Hausarbeit geschrieben hatte und einfach null Zeit hatte, Shoppen zu gehen. Gekauft habe ich also nur Dinge, die absolut nötig waren. So sollte es jeden Monat aussehen. Wenn ich da an letzten Monat denke, mit 151,05 €…

Was ist bei Euch im März leer geworden? Und wie sieht Eure „eiserne Disziplin“ beim Kosmetikkauf aus?

Advertisements

15 Gedanken zu “März: Aufgebraucht & Ausgegeben

    • Oh, vielen Dank! Ich habe direkt mal geschaut und die Foundation in 0 Porcelain könnte tatsächlich auf mich passen. Und bezahlbar ist sie auch! Da ich keine Bezugsmöglichkeit vor Ort habe, werde ich die Firma einfach mal um Pröbchen anfragen.
      Danke und liebe Grüße!

      Gefällt mir

  1. Eingekauft habe ich nur mäßig wenig bis auf einen Einkauf, auf den ich mich sehr lange gefreut habe: nämlich einige Farben der getönten Lippenbalsame von Dizao. Unnötig war der Kauf der Martina Gebhardt Summer Time Bodylotion, doch ich war neugierig. Aufgebraucht habe ich jede Menge, na ja, nicht aufgebraucht, restentleert trifft es eher.

    Das mit dem Geruch ist immer so eine Sache, ich kann dich sehr gut verstehen, dass du den Handbalsam nur schwer benutzen konntest.

    Gefällt mir

    • Das ist wirklich Disziplin, finde ich! Die Dizao Lippenbalsame sehen wirklich sehr hübsch aus! Da ich noch genug Bodylotions habe, bin ich erst gar nicht in die Versuchung der Martina Gebhardt Summer Time Lotion gekommen – anscheinend gut!
      Ich reagiere manchmal sehr heftig auf Düfte, das kannte ich vorher gar nicht von mir. Zu künstliche Düfte oder auch Vanille führen bei mir inzwischen sofort zu Kopfschmerzen.
      Liebe Grüße!

      Gefällt mir

  2. Ich habe diesen Monat ungewöhnlich viel gekauft, ein bisschen was dekoratives und ein paar Pflege Produkte.
    Das Wildrosenduschgel habe ich für meine Mutter gekauft, hoffentlich gefällt ihr der Duft. Die Pflegewirkung von Weleda Duschgels ist so toll, dass sie unbedingt eins haben muss.

    Liebe Grüße

    Gefällt mir

    • Bist Du denn mit Deinen Einkäufen zufrieden?
      Also meiner Mama gefällt das Wildrosen Duschgel sehr gut und der Duft erinnert sie auch nicht an Oma, meint sie 😉 Pflegewirkung und Inhaltsstoffe sind wirklich nicht zu toppen! Mit einem Weleda Duschgel habe ich schon manch einen auf die NK-Seite gezogen…
      Liebe Grüße!

      Gefällt mir

      • Ja, auch wenn sie nicht hätten sein müssen 😀
        Meine Schwester hat dran gerochen und sie war auch ganz begeistert, obwohl für sie sonst fast alles Nk-mäßige stinkt. Sonst war die Ausnahme nur die Mandelcremes von Weleda.

        Liebe Grüße

        Gefällt mir

  3. Eine leere Foundation ist schon ein Meilenstein, den ich seit meiner NK-Zeit noch nicht geschafft habe x) ! Ich liebe Flüssigfoundation und habe auch so einige, aber die perfekte gibt es wahrscheinlich nicht. Ich mag aber z.B. das Pure Teint von alverde sehr gern. Hattest du das auch probiert?
    Ich kenne die duftbedingten Kopfschmerzen leider auch zu gut -.- …ich habe allerdings noch keine bestimmten auslösenden Düfte rausfiltern können, außer Orange ^^ . Liebe Grüße.

    Gefällt mir

    • Von Alverde kenne ich sowohl das Pure Teint als auch das Mineral Make Up. Beides hat mir im Auftrag überhaupt nicht gefallen: schmierig, krümelig, fettig glänzend. Trockene Stellen haben beide bei mir nur zusätzlich betont – leider, denn von der Helligkeit war vor allem das Pure Teint sehr gut.
      Bei mir sind es hauptsächlich Vanille, Schoko und teilweise Zitrone. Viele Duftstoffe, auf die ich sonst noch reagiere, habe ich aber auch noch nicht herausfiltern können. Aber je natürlicher der Duft desto besser!
      Liebe Grüße!

      Gefällt mir

  4. Die Traumstunden Deocreme ist klasse! Unglaublich wie ergiebig sie sind, oder?
    Eine vernünftige helle NK Foundation zu finden, egal ob günstig oder teuer, ist echt schwer. Mit der hellsten Nuance von „Und Gretel“ bin ich sehr glücklich. Hast du es schonmal mit einer Mineral Foundation versucht?
    Gekauft habe ich im März einiges aber darunter auch sehr nützliche Produkte, wie Sonnenschutz und Spülmittel und ganz neue Produkte BHA Peelings.
    Nun habe ich alles was ich brauche. Hoffentlich 😉
    Liebe Grüße
    Nicole

    Gefällt mir

    • Ja, das stimmt, die Deocremes von Wolkenseifen sind wirklich sehr ergiebig, da ist der vermeintlich höhere Preis auch gerechtfertigt.
      Da „Und Gretel“ ja doch eher höherpreisig ist, habe ich mich da noch nicht an Foundations auf gut Glück gewagt.
      Vor längerer Zeit hatte ich mich mal an Mineral Foundation versucht, aber der Auftrag ist mir mehr schlecht als recht gelungen. Mein nächstes Vorhaben ist es, online ein paar Proben verschiedener heller Mineral Make Ups zu bestellen. Irgendeins muss ja dabei sein und an den Auftrag werde ich mich auch noch gewöhnen, es gibt schließlich so viele verschiedene effektive Methoden 🙂
      Hihi, immer wenn man denkt, man hat alles, sieht man doch irgendeine Sache, die das gefürchtete „Haben-muss“-Gefühl auslöst. Ist zumindest bei mir so 😉
      Liebe Grüße!

      Gefällt mir

    • Hihi, diesen Monat hat’s geklappt, auf Dauer bin ich aber nicht so diszipliniert 😀 Die Liste hat mir auf jeden Fall geholfen, da ich auch keine Ahnung hatte, wie viel ich eigentlich wofür ausgebe und was davon vielleicht eigentlich total unnötig war. Kann ich nur empfehlen!
      Liebe Grüße!

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s